Bestellen Sie hier unseren Newsletter

Beisetzung per Preisliste

15.06.2012
Gefunden bei Frankfurter Neue Presse vom 07.06.2012
Beisetzung per Preisliste

Wenn arme Menschen sterben, dann kommt es häufig zu einer sogenannten Sozialbestattung. Oft enden diese Bestattungen auf einem anonymen Feld. Die Kosten für die Bestattung übernimmt das Sozialamt, also der Steuerzahler. Das Sozialamt beauftragt auch einen örtlich ansässigen Bestatter, der die Bestattung in der Regel sehr kostengünstig durchführt. In der Branche übernehmen die Bestattungsunternehmen diese Sozialbestattungen jedoch nicht mehr gerne. Vor 2004 gab es noch das Sterbegeld, einen Zuschuss der gesetzlichen Krankenkassen – da war die Abrechnung für den Bestatter noch einfach. Heute hingegen warten die oftmals mittelständischen und familiengeführten Bestattungshäuser monatelang auf ihr Geld vom Sozialamt. Die Frankfurter Neue Presse beschäftigt sich in einem Artikel sehr ausführlich mit diesem Problem.

Hier geht es weiter zum Artikel: „Beisetzung per Preisliste“

Artikel Bewerten: Social:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(keine Bewertung abgegeben)
Loading...
0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort