Bestellen Sie hier unseren Newsletter

bestattertrends.de mit positivem Feedback

18.03.2013
Interview mit Kathrin Hollmann
bestattertrends.de mit positivem Feedback

Die Diplompsychologin Kathrin Hollmann aus Bremen, gründete das Unternehmen bestattertrends.de, das am ersten Advent des vergangenen Jahres online ging. adeo-online hatte die Gelegenheit mit der Jungunternehmerin ein Gespräch zu führen. Das Interview führte Bruno Vinschen.

 

adeo-online: Frau Hollmann, Ende 2012 haben Sie sich mit bestattertrends.de selbstständig gemacht. Inwieweit hat sich Ihr Leben seither verändert?

Kathrin Hollmann: Es haben sich seitdem einige spannende Synergien für die Zukunft ergeben, sodass sich bestattertrends.de weiterentwickelt. Es ist arbeitsintensiver geworden, da immer neue Produkte hinzukommen, und es ist einfach schön zu sehen, dass das Feedback bisher so positiv ist.

 

adeo-online: Für eine Bestandsaufnahme ist es sicher noch zu früh, aber wie würden Sie die Akzeptanz Ihres Angebotes bei den Bestattern beschreiben?

Kathrin Hollmann: bestattertrends.de ist jetzt seit Dezember online und die Werbetrommel wird jetzt erst richtig gerührt. Es sind die ersten Berichte in der Fachpresse erschienen und der erste Newsletter wird im März auf den Weg gebracht. Ich bin mit der Akzeptanz sehr zufrieden und freue mich über die vielen netten E-Mails von Bestattern und Zulieferern der Branche, die mir so viel positive Rückmeldung zuteil werden lassen. Da war ich doch wirklich überrascht und es freut mich sehr!

 

adeo-online: Als junges Unternehmen möchten Sie sich sicher gerne präsentieren. Der Branche bieten sich in diesem Jahr eine Vielzahl von Messeangeboten. Wird bestattertrends.de auf einen der vielen Messen mit einem Stand vertreten sein?

Kathrin Hollmann: Ich habe beschlossen, den Fokus auf die „befa“ im nächsten Jahr zu legen und mich in diesem ersten Jahr um das Onlinemarketing und das Produktportfolio zu kümmern, schließlich ist bestattertrends.de ein Onlineshop.

 

adeo-online: In einem Artikel hier auf adeo-online („Unsere Produkte sind kreativ, individuell und nicht von der Stange“) wird auf den Preis und eine vernünftige Kalkulation eingegangen. Können Sie uns das näher erläutern?

Kathrin Hollmann: Ich glaube, dass bestimmte Produkte in der Zukunft auch von den Endkunden gekauft werden, wie beispielsweise Urnen. Die ersten Shops gibt es ja schon, daher macht es sicherlich Sinn, die eigentliche Leistung, nämlich die arbeitsintensive Organisation der Beerdigung, in den Vordergrund zu stellen. Es gibt ja schon einige Bestatter, die sehr transparent ihre Dienstleistung – auch mit Preisen – sichtbar machen. Transparenz tut der Branche gut! Ich kann nicht nachvollziehen, wie man beispielsweise allen Ernstes hoffen kann, dass möglichst keine Privatpersonen einen Onlineshop wie bestattertrends.de im Netz finden, aus Angst, dass diese Kunden dann beim Bestatter stehen und nach diesen Produkten fragen. Solche E-Mails habe ich tatsächlich bekommen, von alteingesessenen, großen Bestattern. Skurril oder?

 

adeo-online: Ihren Kunden werden Sie in diesem Jahr sicher noch Produktneuheiten präsentieren, können Sie den Lesern von adeo-online schon was verraten?

Kathrin Hollmann: Ja, ich freue mich sehr, dass es bei uns demnächst ganz exklusiv kugelig wird!

 

 

Informationen:

bestattertrends.de

Kathrin Hollmann

Am Barkhof 9
28209 Bremen

Tel.: 0421 / 1727642

www.bestattertrends.de
kontakt@bestattertrends.de

Artikel Bewerten: Social:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(keine Bewertung abgegeben)
Loading...
3 Kommentare
  1. Liebe Frau Hollmann,
    Ich zitiere kurz:
    Ich kann nicht nachvollziehen, wie man beispielsweise allen Ernstes hoffen kann, dass möglichst keine Privatpersonen einen Onlineshop wie bestattertrends.de im Netz finden, aus Angst, dass diese Kunden dann beim Bestatter stehen und nach diesen Produkten fragen. Solche E-Mails habe ich tatsächlich bekommen, von alteingesessenen, großen Bestattern. Skurril oder?“
    Das versteh ich überhaupt nicht. Der Weg, daß der Endkunde zum Bestatter kommt, der dann aus Ihrem shop-Sortiment ne Urne bestellen soll, – warum soll das nicht gewollt sein von Bestatterseiten? Das ist doch der ganz „normale, alte“ Weg. Der Bestatter kauft doch dann die Urne ein und kann nach wievor seine Marge selbst bestimmen…

  2. …und übrigens, diese Kugelurnen finde ich wunderbar! Klasse, daß es die bei Ihnen geben soll in Zukunft.

  3. Liebe Frau Ulitzka-Allali,

    ganz ehrlich, ich habe den Email-Verlauf auch nicht mehr verstanden, war etwas skurril! Egal, ich freue mich über das positive Feedback der Bestatter, der Künstler, Zulieferer, der Produzenten und Presse. Ich bin gespannt, was noch kommen wird!
    Herzliche Grüße nach HH…Kathrin Hollmann
    PS: Sehen wir uns auf der Forum?

Hinterlasse eine Antwort