Bestellen Sie hier unseren Newsletter

Bestattungslimousinen extrem wirtschaftlich

19.04.2012
Interview mit Ingo Wanner, Vertriebsleiter der Firma BINZ
Bestattungslimousinen extrem wirtschaftlich

Am 1. Juli 2011 feierte die Firma BINZ in Lorch Geburtstag. Seit über 75 Jahren bietet BINZ seinen Kunden individuelle Fahrzeuglösungen an. In den vergangenen Jahrzehnten haben sich Märkte gewandelt, Kundenwünsche verändert und der Wettbewerb hat Ländergrenzen und Kontinente überwunden. Informations- und Fertigungstechnologien haben Prozesse beschleunigt, Innovationen das Auto sicherer und effizienter gemacht und gesellschaftliche Entwicklungen den Bedeutungsrahmen automobiler Fortbewegung verschoben.

Bruno Vinschen, Herausgeber von adeo-online, hatte Gelegenheit mit Ingo Wanner, dem Vertriebsleiter von BINZ, über den Bestattungsfahrzeugmarkt zu sprechen. Wanner spricht über die wirtschaftliche Effizienz von Bestattungslimousinen und kündigt für das nächsten Frühjahr eine allradgetriebene Limousine mit einem 6-Zylinder-Benzinmotor an.

 

adeo-online: Herr Wanner, Sie sind seit zehn Jahren bei der Firma BINZ. Wie hat sich der Bestattungsfahrzeugmarkt Ihrer Ansicht nach verändert?

Ingo Wanner: BINZ hat eine lange Tradition und ist schon über 75 Jahre im Sonderfahrzeugbau tätig. In den letzten Jahren hat sich speziell der Markt für Bestattungswagen immer mehr in Richtung Transporter entwickelt, dem wollten und wollen wir auch in Zukunft entgegenwirken. Darum haben wir im Jahr 2003 wieder begonnen, dem Markt gehobene Bestattungslimousinen zur Verfügung zu stellen. Mit großem Erfolg.

adeo-online: Sie stellen die These auf, dass Bestattungslimousinen, die bei der Firma BINZ auf der E-Klasse basieren, über die Lebensdauer extrem wirtschaftlich sind, und zwar auch im Vergleich zu den Transportern. Erklären Sie uns diesen Ansatz bitte.

Ingo Wanner: Dies ist in der Tat ein auch für uns überraschendes Ergebnis, wenn man die gesamten Life-Time-Kosten der Fahrzeuge unter Berücksichtigung der Restwertentwicklung und der steuerlichen Aspekte einbezieht. Dazu kommen einige sog. weiche Faktoren, deren Aufzählung hier den Rahmen sprengen würde. In unseren Augen: Vorteil Limousine.

adeo-online: Neben diesen Argumenten, führen Sie an, dass eine Limousine den Umsatz eines Bestattungsunternehmers steigert. Ich führe hier das Stichwort Außendarstellung an.

Ingo Wanner: Das ist richtig. Aus der historischen Entwicklung wissen wir, dass eine Bestattungslimousine die Visitenkarte des renommierten Bestattungsunternehmens auf der Straße ist. Von dieser Visitenkarte wird von den potenziellen Kunden, den Bürgern, fast immer auf die Qualität der Dienstleistung geschlossen. Das ergibt Aufträge, sprich steigenden Umsatz.

adeo-online: Wenn ich mich nicht irre, ist der Verkauf von Transportern innerhalb der Branche immer noch steigend. Wie beurteilen Sie die Entwicklung in diesem Sektor?

Ingo Wanner: Wir sind uns sicher, dass dieser Trend an seinem Umkehrpunkt angekommen ist. Selbstverständlich haben Transporter in vielen Bereichen ihre Daseinsberechtigung, aber bei einer bestimmten Marktsättigung werden keine Marktanteile mehr gewonnen, sondern es findet Verdrängung über den Preis statt. Und wir arbeiten daran, den Trend nachhaltig zurück zur Limousine umzudrehen.

adeo-online: Die Firma BINZ steht für Innovationen. Mit welchen Produktneuheiten können wir in Zukunft rechnen?

Ingo Wanner: Wir sind froh, nach langem Kampf eine sehr erfreuliche Mitteilung machen zu können: Im nächsten Frühjahr werden wir eine allradgetriebene Limousine mit einem 6-Zylinder-Benzintriebwerk anbieten können. Auch davon erhoffen wir uns eine weitere sehr positive Entwicklung.

adeo-online: Herr Wanner, vielen Dank für das Interview.

 

 

Informationen:

BINZ GmbH & Co. KG
Maierhofstraße 15
73547 Lorch

Tel.: +49 / 7172/ 185-0
Fax: +49 / 7172/ 185-242
E-Mail: info@binz.com
www.binz-bestattungsfahrzeuge.de

 

 

 

 

Artikel Bewerten: Social:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(1 Bewertung(en), Durchschn. Bewertung: 1,00 von 5 Sterne)
Loading...
0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort