Bestellen Sie hier unseren Newsletter

Buchvorstellung: „Super Sad True Love Story“

21.09.2011
Der dritte Roman von Gary Shteyngart
Buchvorstellung: „Super Sad True Love Story“
Das Buch ist im Rowohlt Verlag erschienen

Lenny Abramov ist die Hauptfigur in dem neuen Roman von Gary Shteyngart. Lenny Abramov ist Jude, intelligent, ironisch und ein bisschen kauzig. Er liebt seine Stadt New York. Ein bisschen erinnert die Figur an einen Film von Woody Allen.

Szenenwechsel. Abramov ist 39 Jahre alt. Er liebt Bücher und besitzt ein iPhone. Er hat Angst vor dem Tod und nur einen Wunsch: ewiges Leben. Doch in der Gesellschaft, in der lebt, ist er ganz und gar „old school“. Ein Dinosaurier, zum Aussterben verdammt. Er ist alt und hat Schwierigkeiten sich durchzusetzen. Er ist passiv und lässt alles mit sich machen. Und manchmal verflucht man seine duckmäuserische Art und will ihm zurufen: „Wehr dich doch!“ Es steckt dabei auch etwas von Josef K. in Lenny, Kafkas tragischem Held.

Szenenwechsel. Lenny Abramov ist über beide Ohren in die viel jüngere Koreanerin Eunice Park verliebt, die zweite Hauptfigur des Buches. Er liebt sie bedingungslos und nur der Leser weiß, dass das nicht gut gehen wird, obwohl es immer wieder Hoffnung gibt. Das kommt dann wie eine ganz normale, witzige und etwas unglückliche Love Story daher.

Szenenwechsel. Abramov lebt in einer nicht allzu fernen und möglichen Zukunft. Amerika steht vor dem Kollaps. Es gibt nur noch eine Partei und eine Regierung. Konsum ist alles und die Menschen bewegen sich mit ihren „Äppäräten“ (Smartphones) durch die Welt. Es zählen nur noch „Streamen“ und „Images“ – jeder kann jeden einschätzen. Die beliebtesten Jobs sind die in den Medien oder der sogenannten Kreativwirtschaft – hier steckt etwas von Orwells „1984“ in dem Roman.

Das dritte Buch von Gary Shteyngart, erschienen bei Rowohlt, ist alles davon – und mehr. Es ist witzig, traurig, ironisch, spannend, modern, melancholisch, bewegend, nachdenklich, eindringlich und deprimierend. Vor allem aber ist es blendend geschrieben und teilweise sprachlich brillant.

Gary Shteyngart wurde 1972 in Leningrad geboren. Seine jüdisch-russischen Eltern emigrierten mit dem Siebenjährigen nach Queens, New York. Er studierte Politikwissenschaften und arbeitete danach für verschiedene Non-Profit-Organisationen. Seinen ersten Roman, „Handbuch für den russischen Debütanten“ (2003), beendete er in Baku, Aserbeidschan. Sein zweites Buch „Snack Daddys abenteuerliche Reise“ folgte 2006. Shteyngart nimmt sich selbst nicht ernst. Ironie ist seine Waffe (siehe Video Homepage oder seine Seite auf Facebook) und man wird das Gefühl nicht los, dass so jemand noch Großes vor sich hat. Die Unbekümmertheit hat er, das Talent ist längst bewiesen – man darf gespannt sein.

 

Informationen:

Rowohlt, Hardcover, 464 S.
19,95 € / ISBN 978-3-498-06414-3

 

Artikel Bewerten: Social:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(keine Bewertung abgegeben)
Loading...
0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort