Bestellen Sie hier unseren Newsletter

„Diesseits und Jenseits“ – Publikumsveranstaltung in Fulda

12.06.2013
Veranstaltung begleitend zur Fachmesse „Sepultura Eventus“ 2013
„Diesseits und Jenseits“ – Publikumsveranstaltung in Fulda

In Fulda werden die gerne mit Distanz betrachteten Themen rund ums Sterben durch die Publikumsveranstaltung „Diesseits und Jenseits“ wieder in die Mitte der Gesellschaft geholt. Am 24. August, begleitend zur Fachmesse „Sepultura Eventus“, werden Informationen über verschiedene Aspekte von Leben und Sterben für interessierte Besucher und Fachvertreter angeboten.

Die neu hinzugekommene Publikumsveranstaltung „Diesseits und Jenseits“ bietet Platz für alle Themen rund um Bestattungsvorsorge, Seelsorge, Glauben und Sterben, Selbsthilfegruppen bis hin zu Aspekten der Erinnerungskultur, Vorsorge und Pflege oder Schmerztherapie. Hospize und Palliativeinrichtungen finden ebenso ihren Platz wie Bestattungswälder, Seebestattungen, Totenmasken oder Erinnerungsdiamanten. Es werden auch Bereiche aus dem Diesseits wie z. B. Feng-Shui, Wein, Architektur und Skulpturen mit präsentiert.

Einen gesonderten Teil der Publikumsveranstaltung bietet die Ausstellung „Die Holzkiste“ zu künstlerischen Särgen und Urnen. Für interessierte Besucher findet begleitend zur eintägigen Veranstaltung eine Reihe von Fachvorträgen und Workshops statt.
Die Verbindung von geschlossener Fachmesse für die Branche und Publikumsveranstaltung für interessierte Bürger auf 2.500 Quadratmetern plus 2.300 Quadratmetern Ausstellungsfläche ist in dieser Form neuartig und verspricht vielfältige Darstellungsmöglichkeiten für die Branche und zugleich eine starke Wahrnehmung in der Öffentlichkeit.

„Das Thema ,Diesseits und Jenseits‘ beschäftigt Menschen in den verschiedenen Lebensphasen aus unterschiedlichen Gründen. Diese Themenbreite decken wir mit der Kombination von Fachmesse, Publikumsveranstaltung und Vorträgen möglichst vollständig ab. Man kann sich außerhalb der Ausnahmesituation Sterbefall in der Familie hier in aller Ruhe und mit einem gewissen Abstand informieren“, sagt Organisator Markus Ritz. In vielen Bereichen zeigt der Organisator, dass er neue Wege gehen will. So wird im Programm unterschieden zwischen Fachvorträgen für die Messebesucher der „Sepultura Eventus“ aus der Branche und den Vorträgen und einem Workshop der begleitenden Publikumsveranstaltung „Diesseits und Jenseits“.

Fulda als Standort liegt nicht nur geografisch in der Mitte Deutschlands, sondern ist auch bestens angebunden durch die Autobahnen A7 und A66. Der Bahnhof mit seiner ICE-Trasse ist ein zentraler Knotenpunkt im Netz der Deutschen Bahn. Empfohlen wird die Anreise am Freitag, um am Samstag entspannt um 9 Uhr beim Veranstaltungsstart dabei sein zu können. Durch die zentrale Lage ist die Anreise jedoch auch am Samstag innerhalb von zwei bis vier Stunden von überall aus möglich. Für die Aussteller und Besucher bietet sich ein Wellness-Rahmenprogramm in einmaligem Ambiente an. In diesem Bereich sind die Einrichtungen „Sieben Welten“ und „Spa Esperanto****“ bundesweit einzigartig. Diese Saunawelten in verschiedenen Landesausprägungen und angeschlossenen Luxus-Wellnessbereiche setzen europaweit Maßstäbe.

Nach der Veranstaltung heißt es dann am Samstagabend „Who wants to live forever …?“ im barocken Schlosshof bei einem Konzert der bekannten Queen-Tribute-Band „Queen Kings“. Vorband ist die Girls-Rock-Band „She“, ein besonderer Ohren- und Augenschmaus. Besucher und Aussteller von „Diesseits und Jenseits“ können einen Bus-Shuttle vom Hotel und Kongresszentrum zum Stadtschloss nutzen.

Anmeldungen für Aussteller sowie Gäste sind über die Website http://sepultura-eventus.de möglich. Dort werden auch in Kürze alle aktuellen Informationen zur „Diesseits und Jenseits“ veröffentlicht.

 

 

Kontaktdaten zur Fachmesse:

Sepultura Events
Koordinator Markus Ritz + das Rimann-Team

Tel.: 0661-67 927 0
kontakt@sepultura-eventus.de

http://sepultura-eventus.de/

Artikel Bewerten: Social:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(keine Bewertung abgegeben)
Loading...
0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort