Bestellen Sie hier unseren Newsletter

Ergebnisse der Umfrage zur ARD-Themenwoche „Leben mit dem Tod“

14.12.2012
Ergebnisse der Umfrage zur ARD-Themenwoche „Leben mit dem Tod“

Vom 17. bis zum 23. November berichtete die ARD in der Themenwoche „Leben mit dem Tod“ intensiv über die Thematik: Leben, Sterben und Tod. Der öffentlich-rechtliche Sender hat seinen gesellschaftlichen Auftrag angenommen und mutig ein gesellschaftliches Tabuthema in den medialen Vordergrund gerückt. In zahlreichen Sendungen, im Radio und im Fernsehen, wurde auf verschiedenste Weise das „Leben mit dem Tod“ ins Blickfeld genommen.

adeo-online wollte wissen, wie die Themenwoche bei den Zuschauern angekommen ist. Ist unsere Gesellschaft wirklich schon so weit, offen über dieses Thema zu sprechen? Die folgenden Fragen wurden vom 28. November an eine Woche lang in den Sozialen Netzwerken gestellt. Das Ergebnis mit 100 Antworten ist sicher nicht repräsentativ, aber die Antworten deuten auf ein Gefühl der Wahrnehmung internetaffiner Menschen hin.

Die mediale Präsenz der Themenwoche, flankiert durch Werbung und Testimonials wie Dieter Nuhr, haben sicher dazu beigetragen, dass die Sendungen rund um das Thema „Leben mit dem Tod“ wahrgenommen wurden. Hier sind es beachtliche 87 %.

Knapp jeder Zweite der Befragten gab an, dass die Thematik Leben, Sterben und Tod aufgrund der Themenwoche intensiver diskutiert wurde. Somit hat die ARD-Initiative sicher dazu beigetragen, dass die Thematik in den Fokus der Öffentlichkeit getragen wurde.

Diese Antwort überrascht, steht sie doch im Widerspruch zur immer wieder diskutierten Tabuisierung der Sterblichkeit in unserer Gesellschaft. Auch wenn die Antwort sicher nicht repräsentativ ist, so sind 95 % doch ein sehr hoher Wert, der sicher zu weiteren Nachfragen und Diskussionen ermuntert.

Auch diese Antwort überrascht und steht im gleichen Kontext wie die Frage Nummer 3.

Auch hier, ähnlich wie bei der zweiten Frage, gibt knapp jeder Zweite an, neue Einblicke in die Thematik gewonnen zu haben. Natürlich könnte man auch feststellen, dass 50 % der Befragten eben dies nicht erfahren haben, obwohl die Themenwoche einen hohen Wahrnehmungsgrad hatte. Rückschlüsse über einen hohen Informationsgrad können hieraus aber nicht unbedingt abgeleitet werden.

Wie bereits erwähnt, kann man bei dieser Umfrage sicher nicht von repräsentativ sprechen. Die Zielgruppe, Menschen mit einer hohen Affinität zum Internet und somit zu Medien im Allgemeinen, lässt sicher auch keine Rückschlüsse für eine gesellschaftliche Gesamtlage zu. Dennoch sind die Ergebnisse interessant und regen zu weiteren Diskussionen an.
Festzuhalten ist, dass die ARD-Themenwoche „Leben mit dem Tod“ ein Thema mit extrem hohem Medieneinsatz in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt hat. Und das in eine Gesellschaft, in der viele davon ausgehen, dass die Thematik stark tabuisiert ist. Sicher ist diese Tabuisierung immer noch nicht ganz von der Hand zu weisen, doch eine Berichterstattung in diesem Maße trägt fraglos dazu bei, uns unsere Sterblichkeit bewusster werden zu lassen.

Artikel Bewerten: Social:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(keine Bewertung abgegeben)
Loading...
1 Kommentar
  1. […] Eine detaillierte Auswertung der Befragung finden Sie bei adeo-online. […]

Hinterlasse eine Antwort