Bestellen Sie hier unseren Newsletter

Freier Eintritt – vier Freikarten für den Bestatter-Kongress 2014

25.02.2014
Ein Blogbeitrag von Dr. Kerstin Gernig
Freier Eintritt – vier Freikarten für den Bestatter-Kongress 2014

Geld wird in Diskussionen oft als Totschlagsargument verwandt. „Das ist zu teuer.“ „Das können wir uns nicht leisten.“ Es gibt zweifelsohne ein objektives Limit für das, was man sich leisten kann. Doch es gibt auch eine subjektive Bewertung, was einem wie viel Wert ist und wofür man bereit ist, Geld auszugeben. Bei Dingen des Alltags – von Brot & Wein über Jacke & Hose bis zu Restaurantbesuch & Hotelübernachtung – haben wir Preisvorstellungen und Erfahrungswerte im Kopf. Wenn die Preise den eigenen Vorstellungen entsprechen, bezahlen wir ohne zu zögern. Wenn der Preis jedoch deutlich teurer ist als erwartet, sieht das anders aus. Während man bei Brot & Wein oft günstigere Alternativen finden kann, sind Veranstaltungen wie Kongresse oder Tagungen einmalige Gelegenheiten. Dann ist man entweder dabei gewesen und kann mitreden oder eben auch nicht. Bei Veranstaltungen wie dem Deutschen Bestatter Kongress geht es um eine Investition in die eigene Weiterentwicklung, Tipps, Ideen, Anregungen, Branchennetzwerke, kollegialen Austausch, Inspirationen, Trends, Innovationen und Entwicklungen. Hören, staunen, mitdiskutieren – seien Sie es sich wert, dabei zu sein! Oder gehören Sie mit etwas Glück zu den Gewinnern einer Freikarte.

Denn in diesem Jahr vergibt der FID-Verlag vier „Greencards“ für den dritten Deutschen Bestatter Kongress, der vom 5.-6. November 2014 erneut im Grandhotel Petersberg in Königswinter stattfinden wird. Zielgruppe des Kongresses sind Inhaber, Geschäftsführer und leitende Angestellte aus Bestattungsunternehmen, also die Entscheider! „Zu teuer“ zählt für vier glückliche Gewinner nicht mehr. Und wer nicht zu den Gewinnern zählt, kann sich ab sofort bis zum 15. September 2014 die Teilnahme zum Frühbucherpreis sichern.

Ein Argument – vier Gewinner

  • Karte Nummer eins: Auszubildende, die erleben wollen, wie die Entscheider der Branche die Top-Themen diskutieren. Wer hier mit dem Stichwort „Azubi“ das überzeugendste Argument nennt, warum er beim Bestatter Kongress dabei sein möchte, bekommt die erste Freikarte.*
  • Karte Nummer zwei: Mitarbeiter in Bestattungsunternehmen, die zurzeit ihren Meisterbrief erwerben oder ein Aufbaustudium (z.B. MBA Funeral Management) absolvieren. Wer hier mit dem Stichwort „Master“ das überzeugendste Argument nennt, warum er beim Bestatter Kongress dabei sein möchte, bekommt die zweite Freikarte.*
  • Karte Nummer drei: Bestatter, die innerhalb der letzten drei Jahre ein eigenes Bestattungsunternehmen gegründet haben.*
  • Karte Nummer vier: Bestatter, die innerhalb der letzten drei Jahre erstmals die Leitung eines Bestattungsunternehmens übernommen haben (ein Familienunternehmen oder auch ein fremdes, bereits bestehendes Unternehmen).*

Ich freue mich auf strahlende Gewinner & anregende Diskussionen. Informieren Sie Ihre Auszubildenden & Ihre Mitarbeiter!

Viel Glück & viele Grüße

Kerstin Gernig

 

P.S.: *Richten Sie bei Interesse an einer der vier Freikarten bis zum 30.04.2014 ein formloses Anschreiben an Frau Kuczynski: sku@fid-verlag.de. Übrigens: Es entscheidet ein Losverfahren, der Rechtsweg ist ausgeschlossen und die Karten sind nicht übertragbar.

Artikel Bewerten: Social:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(3 Bewertung(en), Durchschn. Bewertung: 3,67 von 5 Sterne)
Loading...
4 Kommentare
  1. Hallo zusammen,

    würde mich freuen eine Freikarte zu bekommen. Habe unser Bestattungsinstitut im Jahre 2012 eröffnet .

    Liebe Grüße
    Maija Hinderlich

  2. Juliane Uhl sagt:

    Leider gehöre ich in keine der Zielgruppen

  3. Liebe Juliane,

    da hoffe ich doch, dass Dein Arbeitgeber Dich zum Kongress schicken wird – was er tun sollte.

  4. Anita Ponzio sagt:

    Hallo zusammen,

    wir haben in 2012, nachdem mein Mann seit fast 30 Jahren in der Bestattung tätig war ein Bestattungsunternehmen aus der Insolvenz gekauft, dass wir nun erfolgreich führen. Ich würde mich freuen die Karten zu bekommen.

    Grüße Anita Ponzio
    Pius-Bestattungen

Hinterlasse eine Antwort