Bestellen Sie hier unseren Newsletter

Geborgen im Grenzenlosen – Neue Wege zum Umgang mit dem Sterben

09.01.2013
Buchpräsentation mit der Buddhistin und Sterbebegleiterin Lisa Freund
Geborgen im Grenzenlosen – Neue Wege zum Umgang mit dem Sterben

Am Donnerstag, den 17. Januar lädt das Bestattungsinstitut Otto Berg in Berlin, zu einer besonderen Buchvorstellung ein. Wer denkt schon ohne Not ans Sterben? Genau hier setzt Lisa Freund an und konfrontiert uns mit diesem Tabu. Einfühlsam und  trotzdem direkt spricht sie die Herausforderungen an, die Menschen im Umgang mit dem Tod zu schaffen machen. Dabei verknüpft sie neueste Erkenntnisse der Sterbeforschung mit Einsichten des Buddhismus und konkrete Hilfestellungen, um zu zeigen: Jeder Augenblick ist umso kostbarer, je bewusster uns die eigene Vergänglichkeit wird. Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit zum Austausch eigener Gedanken und Gefühle.

Lisa Freund ist in der Erwachsenenbildung tätig und seit über 20 Jahren in der Hospizbewegung aktiv, unter anderem als ehrenamtliche Sterbebegleiterin. Seit 1990 ist sie Buddhistin der tibetischen Tradition.

 

Informationen:

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der AKADEMIE der Björn Schulz STIFTUNG

Frau Heidrich
Tel.: 030/398 998 35
E-Mail: akademie@bss-services.de

Wann? Donnerstag, 17. Januar 2013, 19.00 Uhr

Wo? Bestattungsinstituts Otto Berg, Residenzstraße 68, 13409 Berlin.

Teilnahmegebühr: 12 EUR, ermäßigt 9 EURUm verbindliche Anmeldung wird gebeten

Artikel Bewerten: Social:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(keine Bewertung abgegeben)
Loading...
0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort