Bestellen Sie hier unseren Newsletter

Insel der einsamen Toten

12.12.2010
Gefunden bei Zeit-Online vom 07.07.2010
Insel der einsamen Toten
Lesen und Nachdenken zum 3. Advent

Auf einer Insel vor New York werden jedes Jahr Tausende von Leichen in einem Massengrab bestattet. Auf Hart Island wird diese Aufgabe von Strafgefangenen erledigt. Es sind die „unbekannten“ Toten von New York – Obdachlose, Drogentote und meist arme Menschen, denn melden sich nach zwei Wochen keine Angehörigen, wird der Leichnam nach Hart Island überführt.

Erschreckend, wie eine der reichsten Nationen der Erde mit ihren Toten umgeht. Doch auch in Deutschland gibt es die anonymen Gräberfelder – und es werden jährlich mehr …

Lesenswert sind auch die Kommentare zu dem Artikel von Zeit-Online. Lesen Sie hier weiter … „Insel der einsamen Toten“

Artikel Bewerten: Social:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(keine Bewertung abgegeben)
Loading...
0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort