Bestellen Sie hier unseren Newsletter

(K)ein Thema wie jedes andere: Der Tod. Offen über das sprechen, was zum Leben gehört

16.07.2013
Messe Lebenswende vom 23. bis 25. November 2013 in Stuttgart
(K)ein Thema wie jedes andere: Der Tod. Offen über das sprechen, was zum Leben gehört

Die Messe „LEBENSWENDE“ findet vom 23. – 25. November 2013 im Stuttgarter Haus der Wirtschaft statt und befasst sich mit den drei Themenschwerpunkten Abschied, Trauer und Anfang. Die Messe möchte offen den Tod kommunizieren, umfassend und fundiert aufklären und vor allem enttabuisieren. Dabei ist sie die erste Messe dieser Art im süddeutschen Raum.

Der Grundgedanke dahinter ist, dass eine bewusste Auseinandersetzung mit dem Tod die Zeit des Abschiednehmens, des Sterbens und der Trauerbewältigung erleichtern kann. Das sensible Thema „Leben mit dem Tod“ soll somit in alle Gesellschaftsbereiche getragen und Berührungsängste abgebaut werden. Die LEBENSWENDE beleuchtet dabei unterschiedlichste Blickwinkel und beschäftigt sich nicht nur mit dem Thema Endlichkeit, sondern gibt vor allem auch viele wichtige Antworten, die sich auf das Leben beziehen. Drei Bereiche bilden dabei die Themenschwerpunkte: Abschied, Trauer und Anfang.

So ist z. B. die Autorin des Buches „Vier minus drei“, Frau Barbara Pachl-Eberhart, zu Gast und erzählt von ihrem persönlichen Schicksal und ihrem Umgang mit der Trauer. Die Wanderausstellung „Hand aufs Herz“ zeigt Fotos und Originalzitate von Menschen im Hospiz, die bereit waren, sich offen über ihr Leben und Sterben zu unterhalten. Eine weitere Ausstellung mit dem Titel „Sarg es selber“ bietet bereits zwei Wochen vor der Messe ebenfalls sehr persönliche Einblicke. Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger haben ihre eigenen Särge gestaltet. Särge, die Geschichten erzählen, die von Lebensgefühl, Humor, Glauben, Haltung und Erwartung sprechen. Bunt, kreativ, verrückt, lebensnah und vor allem auch lebensbejahend!

Aufgrund der bisherigen positiven Resonanz sind die Veranstalter der LEBENSWENDE zuversichtlich, dass die Messe gut angenommen werden wird. Angefangen bei der Sterbebegleitung durch Hospize oder Psychologen, Pflege im Alter oder bei Krankheit, finanzieller Vorsorge, praktischer Hilfeleistung im Alltag über die Themen Bestattung, Bestattungsarten, Grabgestaltung bis hin zum Bereich der Trauerbegleitung sollen Besucher ganz offen all ihre Fragen, die in diesen Lebenssituationen entstehen, stellen und sich unverbindlich informieren können. Die Zielgruppe ist dabei das Privatpublikum. Neben den direkt Betroffenen möchte die LEBENSWENDE Menschen jeden Alters dazu bewegen, sich mit dem Thema zu befassen, da es alle betrifft. Ein Rahmenprogramm mit verschiedenen Vorträgen, Workshops und Ausstellungen rundet die Messe inhaltlich ab.

 

 

Informationen:

www.messe-lebenswende.de
info@messe-lebenswende.de

Tel.: +49 711 633779 -15
Fax: +49 711 633779 -10

Artikel Bewerten: Social:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(keine Bewertung abgegeben)
Loading...
0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort