Bestellen Sie hier unseren Newsletter

Kirchen-Messe GLORIA lockt mit Prominenz

20.01.2016
Kongress zum hochaktuellem Thema Flüchtlingsunterbringung
Kirchen-Messe GLORIA lockt mit Prominenz

Bekannte christliche Persönlichkeiten und aktuelle Lebensfragen prägen das Programm der 16. Kirchen-Messe GLORIA vom 25. bis 27. Februar 2016. Die von der Messe Augsburg veranstaltete GLORIA ist die größte Fach- und Publikumsmesse für Kirchenbedarf im deutschen Sprachraum. Zu sehen sind dort Produkte zur Ausstattung von Kirchen und Klöstern sowie Angebote für das christliche Leben wie etwa Pilgerreisen, christliche Hotels und Gästehäuser, Einrichtungen der Weiterbildung, kirchliche Banken und Versicherungen, religiöse Kunst, Kerzen, Literatur und vieles mehr.

Für das durchgängige Bühnenprogramm, das die Angebote der Messestände begleitet, wird wieder eine bunte Mischung aus Gesprächen, Lesungen und Musik vorbereitet. Die GLORIA ist damit viel mehr als eine Messe für Kirchenausstattung: Sie ist DER ökumenische Gemeindetreff im deutschsprachigen Raum.

Auf der GLORIA-Bühne begegnen die Besucher zum Beispiel dem „Traumschiff“-Kapitän Siegfried Rauch, dem aus vielen Fernseh-Hauptrollen bekannten Burgschauspieler Michael König, Pater Kilian Müller vom Kloster Heiligenkreuz und der weltweit angesehenen Psychologin Elisabeth Lukas. Hochkarätig besetzte Podien geben den Besuchern Inspiration und Tipps zum Christsein im Alltag, unter anderem mit dem Thema: „Fasten – Frühjahrsputz für Leib und Seele“.

Fachleute kirchlicher Banken und Versicherungen, Vertreter christlicher Hotels, Tagungshäuser, Verlage, Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen informieren über das reiche Angebot an Lebenshilfe auf Basis christlicher Werte. Mit „Leben bis zuletzt – Was würdiges Sterben wirklich bedeutet“ oder „Verfolgte Christen brauchen unsere Hilfe“ greift die Messe brennende aktuelle Themen auf.

Ein besonderes „Schmankerl“ ist die Mitwirkung des berühmten „Kräuterpfarrers“ Benedikt Felsinger. Der in Österreich durch seine tägliche Kolumne „Hing’schaut und g’sund g’lebt“ in der Kronenzeitung sehr  bekannte Prämonstratenser-Chorherr des Stiftes Geras tritt erstmals bei einer größeren Veranstaltung in Deutschland auf. Neben seiner Mitwirkung auf diversen Podien gibt er mit seinen Mitarbeiterinnen die ganze Messe über am Stand seines Kräuterzentrums unter dem Motto „Heilkräuter sind ein Lächeln des Schöpfers“ Tipps für ein gesundes Leben.

Wie bereits im Rahmen der letzten GLORIA können sich die Besucher wieder auf die bekannten christlichen Liedermacher Siegfried und Oliver Fietz sowie den Münchner Diakon und mehrfach ausgezeichnete „Songpoeten“ Andi Weiss freuen, darüber hinaus wird der Gospel-Chor Uli-Singers aus Starnberg für die Stimmung sorgen.

Kongress „NOTRAUM/RAUMNOT“ im Rahmen der GLORIA

Im Rahmen der GLORIA vom 25. bis 27. Februar 2016 wird diesmal ein Kongress über zwei Tage angeboten. Zum Thema NOTRAUM/RAUMNOT wird im Tagungscenter der Messe Augsburg  speziell das hochaktuelle Thema Flüchtlingsunterbringung und die langfristige Unterbringung von Asylanten behandelt. Kirchlichen Organisationen wird angeboten, sich als Referenten, Kongressteilnehmer oder als Aussteller am zweitägigen Kongress und einer eigens dafür bereitgestellten Sonderschau zu beteiligen, um der Öffentlichkeit zu zeigen, dass die Kirche sich in vielfältiger Weise Hilfe für Asylsuchende einsetzt.

Die Flüchtlinge, die derzeit ankommen, erreichen Deutschland vorwiegend über Bayern und Baden-Württemberg. Die beiden christlichen Kirchen und deren Organisationen sind bei der Betreuung der ankommenden Menschen in Deutschland sehr gefordert, die Erwartungshaltung an alle Beteiligten ist groß. Zurzeit geht es noch um die Erstversorgung der Asylsuchenden, deren Erfassung und Unterbringung, um die  medizinische Erstversorgung, um einen Schlafplatz und um die Ernährung. Schon dies alleine ist ohne die kirchlichen Helfer und deren Immobilien nicht leistbar. Bereits in Kürze werden aus den Provisorien der Erstaufnahmelager dauerhafte Wohnlösungen entstehen.

Einerseits hat der Kongress die Funktion, kirchliche Mitarbeiter mit Informationen zu versorgen, die für den Umgang mit diesen schwierigen Themen  unerlässlich und wichtig sind, andererseits  bietet die Kombination aus Kongress und Sonderschau auch eine Plattform, auf der interdisziplinär die gesamte Themenvielfalt  sozialen Bauens besprochen werden kann.

Angesprochen werden evangelische und katholische Kirchenbauämter, die Baudezernenten der Kommunen, freie Architekten und Bauingenieure, die Liegenschaftsverwaltungen der Bistümer, die Hochbauämter der Städte, die Mitarbeiter der Sozialämter, die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter der Flüchtlingshilfe, die Wohnungsbaugesellschaften, die kirchliche und die Baufachpresse sowie Bauunternehmen und Hersteller, die sich der Thematik annehmen.

In der Sonderschau findet sich Platz für die unterschiedlichen Lösungen zu temporärem und mobilem Bauen, zum Beispiel Wohncontainer, textiles Bauen und Notunterkünfte aus Holzsystembau. Auch Beispiele gelungenen Bauens für Flüchtlinge, vornehmlich Lösungen, die bereits erfolgreich im Markt sind und Vorbildfunktion haben, werden gezeigt.

 

Informationen:

16. Kirchen-Messe GLORIA
Veranstaltet von der Messe Augsburg in Lizenz und mit Unterstützung der Messe Dornbirn

Donnerstag, 25. bis Samstag, 27. Februar 2016
Messe Augsburg, Halle 1, Tagungscenter

 

Öffnungszeiten:

Donnerstag und Freitag von 9 bis 17 Uhr
Samstag von 9 bis 16 Uhr

Website: www.messegloria.info

Facebook: www.facebook.com/messegloria

XING-Gruppe: www.xing.com/net/gloria

Google+: www.google.com/+messegloriainfo_Kirchen-Messe

 

Artikel Bewerten: Social:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(1 Bewertung(en), Durchschn. Bewertung: 5,00 von 5 Sterne)
Loading...
0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort