Bestellen Sie hier unseren Newsletter

Marketingstrategien für ein Produkt, das niemand will, aber jeder braucht

24.10.2011
Marketing, Werbung und PR mit Dr. Kerstin Gernig
Marketingstrategien für ein Produkt, das niemand will, aber jeder braucht

Am 3. November findet in Berlin die Veranstaltung statt „Marketingstrategien für ein Produkt, das niemand will, aber jeder braucht“. Die Referentin des Vortrages, Dr. Kerstin Gernig, ehemalige Geschäftsführerin des Kuratorium Deutsche Bestattungskultur e. V., hat sich mit einer Agentur für Kommunikationsgestaltung in Berlin selbständig gemacht.

Die Themen Marketing, Werbung und PR erfordern in der Bestattungsbranche besonderes Fingerspitzengefühl. Dr. Kerstin Gernig stellt daher die Frage: „Wie wirbt man eigentlich für eine Dienstleistung, die niemand will, aber jeder braucht?“ Maximal 50 Zuhörer können den Vortrag der Fachfrau besuchen. „Ansehen und nicht Aufsehen“ ist die Kernaussage, ob es sich nun um Anzeigen, Plakate, Events oder sonst einen Aspekt der Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit einer sensiblen Branche handelt. Dabei zeigt Dr. Gernig, dass sich die Branche durchaus modern, geistreich und provokativ positionieren kann.

Die Veranstaltung findet im Novotel Berlin am Tiergarten im Zentrum von Berlin und in unmittelbarer Nähe des Alexanderplatzes statt. Beginn ist 18.00 Uhr.

 

 

Ablauf

18.00 – 18.30 Uhr Einlass & Begrüßungs-Aperitif

18.30 – 18.45 Uhr Begrüßung

18.45 – 19.45 Uhr Keynote-Vortrag

19.45 – 20.30 Uhr Diskussionsrunde

20.30 – 22.00 Uhr Networking und Buffet

 

 

Informationen zu Leistungen, Gebühren und Anmeldung unter:

Querdenker-Club

 

Artikel Bewerten: Social:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(keine Bewertung abgegeben)
Loading...
1 Kommentar
  1. Spannendes Thema – wünsche der Veranstaltung viele interessierte Teilnehmer denn Fingerspitzengefühl entscheidet hier wohl über Geschmack und Erfolg.
    Schade, dass Berlin so weit ist…
    Mit freundlichem Gruß und den besten Wünschen für die neue berufliche Ausrichtung an Frau Dr. Gernig

    Helene Düperthal

Hinterlasse eine Antwort