Bestellen Sie hier unseren Newsletter

peka digital entwickelt das „BeraterApp“

15.06.2011
Intelligente Lösung für Trauergespräche
peka digital entwickelt das „BeraterApp“
Innovation für den Bestatter - Das BeratterApp

Nun hat das „App“ auch Einzug in die Bestattungsbranche gehalten. Das Unternehmen peka-digital hat ein „BeraterApp“ für das iPad von Apple entwickelt. Die vielen Mappen, die man bei einem Trauergespräch benötigt, sollen nun der Vergangenheit angehören. Das 570 Gramm schwere iPad soll ausreichen, um den Kunden optimal zu beraten – und das „extrem interaktiv“ und „sehr einfach in der Bedienung“, so zumindest die Aussage von Christian Raufer, dem Geschäftsführer von peka-digital.

 

 

adeo-online hat einmal nachgefragt. Das Interview führte Bruno Vinschen.

 

Vinschen: Herr Raufer, ich hatte Gelegenheit das BeraterApp auf der „Forum“ in Hamburg zu sehen. Die Präsentation ist ja nahezu selbsterklärend. Worauf haben Sie bei der Umsetzung des Produkts besonders geachtet und worin sehen Sie die Vorteile?

Christian Raufer: Ziel war es, den Bestatter zu entlasten und ihm ein modernes Mittel an die Hand zu geben, um die Hinterbliebenen umfassend beraten zu können. Der Bestatter schleppt keine umfangreichen Kataloge mehr zum Hausbesuch, sondern zeigt alle seine Produkte und Dienstleistungen auf dem iPad in brillanter Fotoqualität. Im Gegensatz zu einem Notebook ist das  iPad ideal geeignet, es beim Trauergespräch auch unter mehreren Hinterbliebenen herumreichen zu lassen. Außerdem war es uns wichtig, dass Änderungen im Produktangebot, wie z.B. neue Särge, automatisch auf allen iPads des Bestattungsinstituts aktualisiert werden – selbst wenn die Berater unterwegs sind. Natürlich ist die Präsentation optisch genau an das Erscheinungsbild des jeweiligen Instituts angepasst, um eine durchgängige CI zu gewährleisten. Und im Gegensatz zu einem eBook ist unsere Anwendung durch die leicht verständliche Menüoberfläche einfach zu bedienen und verfügt über eine Warenkorbfunktion, die die von den Hinterbliebenen ausgewählten Artikel und Dienstleistungen speichert und auf Wunsch per E-Mail gleich an das Institut versendet. Somit kann dort sofort mit den Vorbereitungen für die Trauerfeierlichkeiten begonnen werden.

 

Vinschen: Ein BeraterApp für das iPad – ist die Zeit jetzt schon reif für ein solches Produkt? Sind Sie Ihrer Zeit da nicht voraus?

Christian Raufer: Im Gegenteil! Zum einen war das Schleppen der schweren Unterlagen schon immer eine lästige (und rückenschädigende) Arbeit, zum anderen hat die moderne Technik mittlerweile ja in allen Gesellschaftsschichten Einzug und Akzeptanz gefunden. Und der Bestatter kann neue Produkte und Ideen schneller anbieten, ohne erst lästige Unterlagen gestalten, ausdrucken und aktualisieren zu müssen.

 

Vinschen: Das Unternehmen peka ist in der Branche bekannt. In letzter Zeit hört man viel über Innovationen aus Ihrem Hause, z.B. die gemeinsame Produktinnovation mit der Firma okh – Spezialwäschefabrik aus Bremen. Nun das BeraterApp – wie kam es dazu?

Christian Raufer: Ganz einfach: Wir hören unseren Kunden zu! Und machen uns Gedanken, wie unsere Bestatter noch erfolgreicher arbeiten könnten. Dabei hilft uns natürlich eine gesunde Mischung aus guten Ideen, qualifizierten Mitarbeitern und unserer 90-jährigen Erfahrung mit Drucksachen.

 

Vinschen: Wie sehen Sie die Entwicklung der Branche? Wenn man die Messen besucht, hat man den Eindruck, dass vieles nachgeholt wird – so viele neue Ideen und Anbieter strömen auf den Markt.

Christian Raufer: Immer wieder entdecken neue Unternehmen die Nische Bestattermarkt. Allerdings gehen nur wenige davon auf die Besonderheiten der Branche ein, sodass viele Ideen  sich nicht durchsetzen werden. Insgesamt ist aber ein Trend zu einer individuelleren Gestaltung der Trauerzeremonie feststellbar, was Raum für neue Möglichkeiten schafft.

 

Vinschen: Abschließend noch eine Frage: Mit welcher Produktinnovation aus dem Hause peka dürfen wir in naher Zukunft noch rechnen?

Christian Raufer: Seien Sie gespannt …  ganz sicher werden es Innovationen sein, mit denen der Bestatter mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge hat.

 

 

Informationen:

peka Verlags-GmbH

Grubmuehlerfeldstr. 54

82131 Gauting | Germany

Tel. +49 (0) 89 18 90 87 77 – 0

Fax +49 (0) 89 18 90 87 77 – 99

www.peka-verlag.de

Artikel Bewerten: Social:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(keine Bewertung abgegeben)
Loading...
1 Kommentar
  1. […] von peka-digital erläutert interessante Hintergründe zu dem innovativen Produkt. Lesen Sie weiter… Dieser Beitrag wurde unter Information über…, Virtuell abgelegt und mit app, Bestatter, […]

Hinterlasse eine Antwort