Bestellen Sie hier unseren Newsletter

Werte und Wandel

12.08.2014
Die vielen Facetten kirchlichen Lebens im Rahmen der GLORIA
Werte und Wandel

Die Kirchen-Messe GLORIA in Augsburg hat sich zur Aufgabe gemacht, die vielfältigen Bereiche des kirchlichen Lebens abzubilden. Vom 23.10. bis 25.10 2014 steht die Messe Augsburg wieder ganz im Zeichen des kirchlichen Lebens. Schon 2013 haben rund 3.300 Besucher das Angebot der GLORIA genutzt und sich auf der Messe über Produkte und Dienstleistungen informiert. Das Ausstellerangebot reicht dabei von Kirchenbau, Kirchenbedarf und  -einrichtungen über Bildungsangebote, Devotionalien und Klosterprodukte bis zu Reiseangeboten und zum Medienbereich. In der Vorbereitung auf die 15. GLORIA sind eine überaus positive Resonanz auf Ausstellerseite und ein entsprechend guter Buchungsstand zu verzeichnen.

Bunt, spannend, inspirierend – das Begleitprogramm der GLORIA

Neben dem vielfältigen Angebot der Messestände wird auch das abwechslungsreiche  Begleitprogramm Besucher aus dem ganzen deutschen Sprachraum auf die GLORIA locken. Auf einer großen Bühne inmitten der Messehalle kann man sich von den Lebensberichten bekannter christlicher Persönlichkeiten unterhalten und inspirieren lassen. Zu den prominenten Gesprächsgästen gehören der Weihbischof von Rottenburg-Stuttgart Thomas Maria Renz, der Bestsellerautor und äthiopische Prinz Asfa-Wossen Asserate, die Sängerin Patricia Kelly von der Kelly-Family oder der Altabt des Klosters Heiligenkreuz bei Wien, Gregor Henckel-Donnersmarck, der vor seinem Eintritt in den Orden in der Wirtschaft Karriere gemacht hatte.

Besonderer Ehrengast der GLORIA ist in diesem Jahr der Vorsitzende der pakistanischen Bischofskonferenz, Erzbischof Joseph Coutts, der den Besuchern am Eröffnungstag die Lage der verfolgten und bedrängten Christen zum Bewusstsein bringen soll.

Als Publikumsmagnet erwies sich schon im letzten Jahr die weltweit renommierte Psychologin Elisabeth Lukas. Die bekannteste Nachfolgerin des Begründers der Logotherapie, Viktor Frankl, kann man gleich an zwei Messetagen hören. Am Freitag spricht sie über „Quellen sinnvollen Lebens – Woraus wir Kraft schöpfen können“. Am Samstag ist sie Gesprächsgast einer live vor dem GLORIA-Publikum produzierten Rundfunksendung zum Thema „Rendezvous mit dem Leben – wie wir unserem Ängsten trotzen und das Leben meistern“.

Das GLORIA-Programm dient auch der weiterführenden Information und dem vertieften Nachdenken über Fragen, die sich in der Vielfalt der Messestände widerspiegeln. In lebendig moderierten Gesprächen mit führenden Fachleuten geht es etwa um Trends bei Pilgerreisen oder bei der Beerdigungs- und Trauerkultur, um die Restaurierung historischer Fenster und Türen an Kirchbauten, um Kirchenbestuhlung, Kirchenbänke und Kirchenglocken.

Konzerte der namhaften christlichen Liedermacher Siegfried Fietz und Andi Weiss, Lesungen christlicher Schriftsteller und die Präsentation christlicher Kunst runden ein GLORIA-Begleitprogramm ab, das nach Überzeugung der Messeleitung verstärkt auch Pfarreien dazu anregen wird, einen Tagesausflug zur GLORIA zu unternehmen.

Für die geistliche Mitte der ökumenischen Kirchenmesse sorgen das tägliche Morgenlob und Mittaggebet auf der GLORIA-Bühne, das abwechselnd von katholischen, evangelischen und orthodoxen Geistlichen geleitet wird. Am Eröffnungstag gestalten Bischofsvikar Dr. Bertram Meier vom katholischen Bistum Augsburg und der evangelische Regionalbischof Michael Grabow mit einem ökumenischen Morgenlob gemeinsam den Auftakt zu dieser im deutschen Sprachraum einzigartigen Kirchenmesse. Nach dem Besucheranstieg im vergangenen Jahr soll die GLORIA 2014 einen weiteren großen Schritt machen auf dem Weg zu einer Messe für christliche Lebenskultur, die ihren festen Platz im Kalender vieler engagierter Christen und sinnsuchender Menschen findet.

Kirchliche Immobilien im Wandel

Die Messe Augsburg bietet nun erstmals auch einen Architektur-Kongress im Rahmen der Kirchen-Messe GLORIA an, um das Thema „ZUKUNFT DER KIRCHENIMMOBILIEN“  zu beleuchten.

Der eintägige Kongress greift topaktuelle Fragen zu kirchlichen Immobilien auf. Neben guten Beispielen kirchlicher Immobilienverwaltung spielen die Architektur, die Planung und Realisierung  von Nutzungserweiterungen, Umnutzungen eine Rolle. Der Wettbewerb „ZUKUNFTSPREIS KIRCHENIMMOBILIEN“  “ bietet den Beteiligten die Möglichkeit, ihre Planung und deren Realisierung  der Fachöffentlichkeit vorzustellen und bewerten zu lassen.

Eingeladen sind alle Besucherzielgruppen, die mit dem Kirchenbau und der Verwaltung von kirchlichen Immobilien zu tun haben. Architekten, Ingenieure, Facility Manager, Mesner, Verwaltungsmitarbeiter der Kirchen in den Gemeinden und Städten und des Siedlungsbaus.

Der KunstPlatz stellt den Menschen in den Mittelpunkt

Drei Künstler, drei Facetten: Das diesjährige Thema „Genau wie ich“ bietet vielfältige Anregungen, ins Gespräch zu kommen, zu hinterfragen, innezuhalten.

Zu sehen geben wird es lebensgroße Holzskulpturen von Peter Nettesheim, zwei Videos von Monika Schultes, betitelt „laugh“ und „broken home“, weiters Fotografien von Wolfgang Reichert und Anette Urban als „Erinnerung an das Erinnern“.

 

GLORIA Daten:

15. Kirchen-Messe GLORIA

Veranstaltet von der Messe Augsburg in Lizenz und mit Unterstützung der Messe Dornbirn

Donnerstag, 23. bis Samstag, 25. Oktober 2014

Messe Augsburg, Halle 1, Tagungscenter

Öffnungszeiten:

Donnerstag und Freitag von 9 bis 17 Uhr

Samstag von 9 bis 16 Uhr

 

Weitere Informationen:

Website: www.messegloria.info

Facebook: www.facebook.com/messegloria

XING-Gruppe: www.xing.com/net/gloria

Google+: www.google.com/+messegloriainfo_Kirchen-Messe

Artikel Bewerten: Social:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(1 Bewertung(en), Durchschn. Bewertung: 5,00 von 5 Sterne)
Loading...
0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort